Hundekekse mit Thunfisch [Backmatte]

[Werbung]: Wenn Du über einen unserer Affiliate-Links kaufst, bekommen wir eine Provision.

Mit einer Backmatte aus Silikon lassen sich ja bekanntermaßen besonders schnell sehr, sehr viele kleine Kekse für den Vierbeiner backen. Und auch mit diesem einfachen Rezept gelingen im Handumdrehen aus nur 3 Zutaten leckere Hundekekse mit Thunfisch, die keine große Vorbereitung benötigen.

Mehr zu diesem Rezept

Viel brachen wir für dieses Rezept nicht:

Eine Konservendose Thunfisch im eigen Saft (ungewürzt natürlich) mit 1-2 Eiern und etwas Mehl reicht zum füllen einer großen Backmatte vollkommen aus.

Wenn Du sowas gerade da hast, kannst Du natürlich auch in Öl eingelegten Fisch verwenden. Natürlich sind die Kekse dann etwas fettiger und das Backergebnis wird evtl. ein bißchen abweichen. Dem Hund wird’s so oder so schmecken!

Um den Teig in die kleinen Vertiefungen Deiner Silikonmatte streichen zu können, brauchst Du natürlich einen glatten ziemlich flüssigen Teig.

Den faserigen Thunfisch vermengen wir mit Ei und zerkleinern in dabei. Je nach Ausgangsmaterial reicht es schon, wenn man den Konservenfisch ein bißchen mit einer Gabel platt matscht. Ich habe mir das Leben einfach gemacht und direkt den Stabmixer verwendet.

Das Mehl gibt man zuletzt am besten nach und nach dazu, damit der Teig nicht zu dick wird (zur Not kannst Du den Teig aber mit einem Schluck Wasser wieder etwas flüssiger machen).

Wir haben diesmal Reismehl verwendet, aber Du kannst auch eine getreidefreie Mehlsorte wie Kartoffelstärke oder Buchweizenmehl verwenden.

Und auch die getreidefreie Variante mit Käse statt Mehl ist toll zum Reste verwerten geeignet und kommt bei Hunden sehr gut an (wer hätte das nur gedacht?).

Hundekekse mit Thunfisch und Käse [Backmatte]
Viel einfacher als mit diesem 3-Zutaten-Rezept wird es nicht! Und heraus kommen schnelle leckere Hundekekse, bei denen Deinem Vierbeiner das Wasser im Maul zusammen läuft!
Hier geht’s zum Rezept

Verfeinern kannst Du die Teigmasse natürlich nach Belieben mit Kräutern und Gewürzen Deiner Wahl. So ein heller Teig lässt sich auch gut mit Kurkuma, Beerensaft oder Spinatpulver anfärben.

Der Teig sollte am Ende in etwa die Konsistenz von Pfannkuchenteig haben und sich ziemlich leicht über die Backmatte ziehen lassen.

Bleibt nach dem Füllen der Backmatte ein bißchen Teig übrig, kannst Du diesen übrigens problemlos in eine Schleckmatte oder einen KONG streichen.

Bei teigen mit viel rohem Mehl oder so würde ich das evtl. lassen, aber die Reste von diesem Teig haben meine Hunde problemlos vertragen und hätten am liebsten Nachschlag gehabt.

Nachdem Du die Hundekekse bei 190 °C für etwa 20 Minuten gebacken hast, beginnen sie ein bißchen Farbe zu bekommen. Bei meinen kleinen Halbkugelförmchen war jetzt der richtige Zeitpunkt sie aus dem Ofenrohr zu holen.

Sie ließen sich super einfach aus der Backmatte herausschütteln, obwohl wir in diesem Rezept kein zusätzliches Fett verwendet haben (das funktioniert bei den Kugelmatten aber meistens so prima).

Thunfischkekse aufbewahren

Wer möchte, kann diese Kekse aber auch im Tiefkühler lagern. Dort halten sie mehrere Wochen und lassen sich prima portionieren.

In geeigneten Keksdosen, in Stoffsäcken oder an der frischen Luft gelagert trocknen die Kekse relativ schnell aus, werden aber durch ihre kleine Größe trotzdem noch sehr gern gefuttert.

Man sollte einfach nur darauf achten sie nicht zu warm umzufüllen oder luftdicht bei Zimmertemperatur zu lagern. Denn dann bleiben sie zwar feucht, aber können eben auch leicht verderben.

Im Kühlschrank sollten diese kleinen Thunfisch-Leckerlies problemlos 2 Wochen haltbar sein. Aber auch dazu habe ich keine Felddaten, da frisch gebackene Trainingssnacks selten länger als ein paar Tage reichen.

Das ist ja schließlich der Große Vorteil selbst gebackener Hundekekse für Trainings (neben der Kontrolle über die Zutaten), dass man sie einfach und bequem immer frisch backen kann.

Hundekekse mit Thunfisch [Backmatte]

Schnelle Trainingskekse für alle Hunde, die Thunfisch mögen.

Zutaten

  • 1 Dose Thunfisch, im eigenen Saft
  • 2 Eier
  • 60 g Reismehl, alternativ gehen auch andere Mehlsorten

Zubereitung

  • Heize den Backofen auf 190 °C vor.
  • Vermenge den Thunfisch mit den beiden Eiern und püriere alles zu einer glatten Masse.
  • Gib etwa 3 EL Mehl zu der Menge bis ein dickflüssiger Teig entsteht.
  • Streiche den Teig in eine Backmatte Deiner Wahl.
  • Backe die Thunfisch-Hundekekse etwa 20 Minuten oder bis sie eine goldgelbe Farbe bekommen.
    Die genaue Backzeit richtet sich natürlich ein bißchen nach Deinem Backofen, dem Feuchtigkeitsgehalt des Teigs und der Größe Deiner Silikonformen.
Eigenschaften | Backmatte | Ei | Thunfisch
Du willst mehr?Folge Hundefunde auf Pinterest!