Manchester Terrier

[Werbung]: Wenn Du über einen unserer Affiliate-Links kaufst, bekommen wir eine Provision.

Der Manchester Terrier ist ein kleiner bis mittelgroßer Terrier aus Großbritannien. Sein Haarkleid ist kurz und schwarz-lohfarben. Manchester Terrier gelten als anschmiegsame und lernwillige Terrier, die sich viel Bewegung und auch etwas Beschäftigung wünschen.

Steckbrief:
Manchester Terrier

Der Manchester Terrier hat vermutlich kleine Windhunde unter seinen Ahnen. Er gilt als kooperativ, verspielt und anhänglich.

Größe
 ca. 38 cm
♂ ca. 41 cm

Gewicht
ca. 7-10 kg

Hundetyp
Hochläufige Terrier

Lebensdauer
12-15 Jahre

Geschichte und Herkunft

Der Manchester Terrier zählt zu den ältesten Terrierrassen Englands.

Denn diese Hunderasse ging aus dem Old English Black and Tan Terrier hervor, die in Großbritannien schon vor langer Zeit gehalten wurden.

Ab dem 18. Jahrhundert wurden diese Jagd- und Arbeitshunde auch vermehrt in Städten gehalten, um sich dort als Rattenfänger nützlich zu machen.

Black an Tan Terrier 1903[9]

Als im 19. Jahrhundert erste Hundeausstellungen in Mode kamen, erfreuten sich kurzhaarige Black and Tan Terrier auch bei den frühen Showzüchtern großer Beliebtheit.

Diesen hat der Manchester Terrier seine elegante schlanke Körperform zu verdanken.

Denn vermutlich wurden zu beginn der planvollen Zucht dieser Hunde auch andere Hunde wie Whippets eingekreuzt[1].

Black an Tan Terrier 1907[6]

Die Stadt Manchester galt um 1860 als Hochburg der Zucht dieser Hunde. Der Name Manchester Terrier kam aber erst Ende des 19. Jahrhunderts auf.

Traditionell wurden die Ohren dieser Hunde damals noch kupiert.

Nachdem jedoch 1898 ein Kupierverbot in England ausgesprochen wurde, verölen viele der einstigen Liebhaber das Interesse am nun kippohrigen Manchester Terrier.

Manchester Terrier 1915[5]

Nach dem Zweiten Weltkrieg war der Manchester Terrier schließlich fast verschwunden, 1945 wurden im britischen Kennel Club nur 11 Welpen geworfen[7]. Heute haben sich die Zahlen wieder etwas erholt, der Manchester zählt aber immer noch zu den eher seltenen Hunderassen[4,8].

Größe und Aussehen

Manchester Terrier sind schlank gebaute kleine bis mittelgroße Hunde. Bei einer Schulterhöhe von etwa 37-42 cm wiegen sie meist unter 10 kg.

Der Körperbau ist funktional und elegant. Manchester Terrier haben einen langen Hals und einen langen schmalen Kopf mit kleinen mandelförmigen Augen.

Die dreieckigen Ohren kippen im Idealfall oberhalb der Schädellinie nach vorn. Wobei es durchaus auch mal vorkommt, dass die Ohren nicht ganz „standardkonform“ fallen.

Alle Manchester Terrier sind schwarz-lohfarben. Ihr Haarkleid ist kurz und glänzend.

Typisch sind rußige Markierungen an den lohfarbenen Läufen. Der kleine schwarze Fleck direkt über den Pfoten wird auch als Daumenabdruck bezeichnet.

Temperament und Haltung

Manchester Terrier sind aktive und intelligente Begleithunde, die eine geduldige Erziehung und intelligente Beschäftigung brauchen.

Ein bißchen Hundeerfahrung ist zudem anzuraten, denn die Erziehung eines Terriers kann ja ohnehin durchaus anspruchsvoll sein. Zumal auch diese Hunde noch eine gute Portion Jagdleidenschaft an den Tag legen.

Auch ihre etwas sensible Art dieser Terrier erfordert ein bißchen Einfühlungsvermögen. Für einen Terrier bringen Manchester relativ viel Arbeitseifer, Kooperationsbereitschaft und Will to Please mit.

Als wachsamer Haushund bellt der Manchester natürlich auch mal, das sollte man vorher wissen. Fremden gegenüber verhalten sie sich zudem auch draußen manchmal misstrauisch bis zurückhaltend.

Man sieht den Manchester manchmal im Agility, denn diese Terrier gelten als lernwillig, verspielt und bewegungsfreudig.

Insgesamt kann man die Vierbeiner als fröhliche und anschmiegsame Familien- und Begleithunde beschreiben, deren Haltung etwas Einfühlungsvermögen erfordert.

Hunde sind Individuen!

Die Vererbung von Temperament oder Charakter lässt sich weniger gut planen als die Vererbung von äußerlichen Merkmalen wie Größe oder Fellfarbe. Verhalten wird zudem beeinflusst durch Erfahrungen und Training. Achte darauf einen guten Züchter zu suchen, der sich besonders Mühe mit der Auswahl und Aufzucht seiner Hunde gibt.

Gesundheit

Der Manchester Terrier insgesamt als gesunde Hunderasse, gesundheitliche Probleme kommen natürlich vereinzelt vor. Aber auch wenn gesundheitliche Probleme eher selten sind, sollten Züchter das Thema Gesundhit natürlich sehr ernst nehmen, damit das so bleibt.

Eine Narkoseempfehlung sollte man frühzeitig mit seinem Züchter und seinem Tierarzt besprechen. Denn durch den Windhund unter ihren Ahnen reagieren manche dieser Terrier ebenfalls empfindlich auf Narkosemittel.

Diese Erkrankungen kommen beim Manchester Terrier u.a. vor:

  • Erbliche Augenerkrankungen
  • Haarausfall, pattern baldness[10]
  • von Willebrand Erkrankung (vWD)
  • Juvenile Cardiomyopathie
  • Degenerative Myelopathie (DM)
  • Hydrocephalus
  • Legg-Calvé-Perthes-Erkrankung

Anschaffung

Hier findest Du Anlaufstellen für Vermittlungshunde und Welpen mit FCI-Papieren:

Die offizielle Anzahl von Manchester Terrier-Welpen lag in den letzten Jahren im VDH zwischen 51 und 119[4].

Links

[1] FCI-Standard Nr. 71_ Manchester Terrier (2012);
http://www.fci.be/de/nomenclature/MANCHESTER-TERRIER-71.html

[2] VDH-Rasseportrait: Manchester Terrier.

[3] Klub für Terrier e.V.: Der Manchester Terrier.

[4] Welpenstatistik der VDH-Mitgliedsvereine (2021);
https://www.vdh.de/ueber-den-vdh/welpenstatistik/

[5] Walter Esplin Mason (1915): Dogs of all Nations. https://archive.org/details/dogsofallnations00masorich/page/20/mode/1up

[6] Robert Leighton (1907): The new book of the dog. https://archive.org/details/cu31924001170848/page/n35/mode/1up

[7] The Kennel Club: Manchester Terrier (engl.).

[8] The Kennel Club: Vulnerable native breeds (engl.).

[9] William D. Drury (1903): British Dogs. https://archive.org/details/britishdogstheir00drurrich/page/526/mode/1up

[10] Crook A et al. 2011. Canine Inherited Disorders Database (CIDD): Manchester Terrier (engl.).