Können Hunde Anis essen? Gewürze für Hunde

[Werbung]: Wenn Du über einen unserer Affiliate-Links kaufst, bekommen wir eine Provision.

Hunde kommen unbeabsichtigt nur selten mit Gewürzen wie Anissamen in Berührung.

Sollte der Hund sich aber doch mal am heimischen Gewürzregal vergreifen, ist es gut Bescheid zu wissen, ob Anis für Hunde genießbar ist oder nicht.

Auch bei der Rohfütterung, dem Backen für den Hund oder in der Tiernaturheilkunde beschäftigt man sich mit dem Einsatz von Gewürzen wie z.B. Anis beim Hund.

Jein. Nur in kleinen Mengen!

Anis in der Tiernaturheilkunde

Die Spaltfrüchte der Anispflanze werden in der Alltagssprache als „Anissamen“ bezeichnet.

Diese Anissamen sind reich an Fett und Eiweißen.

Die Früchte der krautigen Anispflanze (Pimpinella anisum) werden aber hauptsächlich für die enthaltenen ätherischen Öle geschätzt.

Das süßliche Aroma von Anisöl wird maßgeblich von dem enthaltenen Anethol bestimmt.

Bitte beachte, dass es sich bei Anis und Sternanis um verschiedene Pflanzen handelt. Echter Sternanis (Illicium verum) wächst als immergrüner Baum in den tropischen Gebieten Asiens.

Grundlegend werden beide Gewürze ähnlich verwendet und sind beide reich an Anethol.

Sternanis enthält jedoch noch weitere Substanzen, die ihn vom Gewürzanis unterscheiden und schmeckt insgesamt etwas schärfer und ist damit für Hunde weniger gut genießbar.

Im folgenden Text beziehe ich mich daher auf die Verwendung von Gewürzanis (Pimpinella anisum).

Besondere Vorsicht ist in der Weihnachtszeit geboten, da Sternanis oft für den Hund zugänglich als Weihnachtsdeko verwendet wird.

Anethol ist übrigens auch in Fenchel und Sternanis enthalten, was den manchmal ähnlichen Geschmack erklärt.

Aber es sind aber noch viele weitere chemische Verbindungen im Öl der Anissamen enthalten:

In extrahiertem Anisöl wurden über 20 Inhaltsstoffe gefunden, darunter z.B. Methyleugenol und Estragol,  welche auch in Basilikum, Fenchel und dem namensgebenden Estragon enthalten sind.

Da ätherische Öle sehr flüchtig sind, wird Anis meist in Form ganzer Samen verkauft, die man erst kurz vor dem Einsatz im Küchenmörser frisch zerkleinert.

Anissamen BIO
Diese ganzen Anissamen enthalten die ätherischen Öle, die dem Anis seinen Geschmack verleihen. Pur verwenden oder für eine volle Aromaentfaltung einfach im Küchenmörser zerstoßen. Da man Anis in Tees, beim Backen oder als Streusel über dem Futter ohnehin nur sporadisch und in Kleinstmengen einsetzen sollte, braucht man nicht wirklich viel, um lange über die Runden zu kommen.

In der Tiernaturheilkunde gilt Anis schon in kleinen Dosen als entzündungshemmend sowie krampf- und schleimlösend.

Anis wird deshalb sowohl als Hustenmittel und bei Mundgeruch, aber auch bei Magen-Darmbeschwerden wie Sodbrennen, Blähungen, Koliken und Krämpfen eingesetzt.

Auch als Hausmittel gegen Appetitlosigkeit und bei Einschlafschwierigkeiten wird Anis angepriesen.

Auf einige Hunde hat Anis noch eine weitere Wirkung: Anis wirkt auf Hunde berauschend und entfaltet auf eine ähnliche Wirkung wie Katzenminze (catnip) auf Katzen.

Anis wirkt auf Hunde berauschend

Anis wirkt nicht auf alle Hunde gleich.

Aus Berichten von Tierhaltern weiß man, dass frischer Anis auf manche Hunde geradezu betörend wirkt. Sie werden dann aufgeregt und können gar nicht genug von dem Geruch des Anis bekommen.

Die Wirkung von Anis auf manche Hunde scheint sogar groß genug zu sein, dass  Jagdsaboteure Anis nutzen, um die Jagdmeuten von Wildfährten abzulenken.

Wer ausprobieren will, ob sein Hund sich für den Geruch von Anis interessiert, kann mal ein paar Anissamen zerkleinern und das Pulver über eins der Hundespielzeuge streuen.

Ähnlich wie beim Einsatz von Katzenminze möchte ich jedoch darauf hinweisen, dass eine körperliche Reaktion auf chemischen Substanzen nicht unbedingt freiwillig geschieht.  Du kannst Dir ja auch nicht aussuchen, ob Du von Alkohol betrunken wirst.

Man sollte also darauf achten, ob der Hund das tatsächlich als witzig wahrnimmt oder in Wahrheit einfach nur gestresst und irritiert ist. Reagiert der Hund stark, sollte man  insgesamt vielleicht lieber auf Anis verzichten.

Da unklar ist, welche Substanzen im Anis den Hund zu einer Reaktion animieren, kann man nicht ausschließen, dass auch gebackene Aniskekse eine kleine Wirkung auf Hunde zeigen.

Bei selbstgebackenen Leckereien für den Hund sollte man Anis also besser nicht einsetzen, wenn man gerade daran arbeitet den Hund zu entspannen.

Dafür kannst Du das Interesse an Anis zur Beschäftigung des Hundes einsetzen.

Du kannst zum Beispiel ein Spielzeug mit Anis präparieren und Deinen Hund danach suchen lassen. Auch eine kleine Schleppfährte mit einem mit Anis präparierten Spielzeug ist mal eine lustige Alternative zur üblichen Nasenarbeit.

Wie viel Anis darf ein Hund bekommen?

Der Hund sollte Anis generell nur pur oder als Aufguss aus frische Samen oder Anispulver bekommen.

Und das auch nur in Maßen.

Genaue Angaben zur Dosierung kann ich hier leider nicht geben. Es kommt auf Alter, Größe und Gesundheitszustand Deines Hundes an, wie viel Anis er bekommen darf.

Generell sollte besser nicht mehr als eine kleine Messerspitze Anispulver oder 1-2 Gramm Anissamen täglich übers Futter gegeben werden und das auch nur kurweise.

Solltest Du unsicher sein oder Dein Hund unbeabsichtigt Anis verspeist haben, wende Dich unbedingt zuerst an einen Tierarzt!

In zu hohen Dosierungen kann Anis gesundheitsschädlich wirken und Magenproblemen und Durchfall verursachen.

Da die Inhaltsstoffe von Anis auf das zentrale Nervensystem wirken, kann in hohen Dosierungen auch eine Wechselwirkung mit Medikamenten wie z.B. Beruhigungsmitteln nicht ausgeschlossen werden.

Bei einer Überdosierung wirken die Inhaltsstoffe des Anisgewürzes neurotoxisch und können zu neurologischen Symptomen, Bewusstlosigkeit und Tod führen.

Aber wie immer: Die Dosis macht das Gift!

Einsatz von ätherischen Ölen des Anis beim Hund

Ganze Pflanzenteile und Anissamen kommen in Duftsäckchen in der Aromatherapie beim Hund (kein Kommentar) zum Einsatz und sollen dort angeblich appetitanregend wirken.

Ätherische Öle, also die aus den Pflanzensamen gewonnenen öligen Bestandteile, werden äußerlich angewendet in der alternativen Tierheilkunde oft als Wundermittel gegen Ungeziefer angepriesen.

Wie das mit Alternativmedizin immer so ist, wissenschaftliche Beweise für eine Wirksamkeit von Duftstoffen aus Anis beim Hund gibt es nicht.

Der Einsatz von ätherischen Ölen beim Hund ist insgesamt als kritisch zu betrachten.

Ätherische Öle wirken reizend auf die feinen Sinne des Hundes und können zu Übelkeit und Erbrechen führen.

Das aus der Pflanze extrahierte ätherische Öl sollte deshalb nie unverdünnt in der unmittelbaren Nähe des Hundes oder direkt am Hund zum Einsatz kommen.

Inhaltsstoffe des Anisöls wie Methyleugenol und Estragol gelten sogar als potentiell krebserregend.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung weist darauf hin, dass kein Schwellenwert für einen angemessenen Verzehr gemacht werden kann und empfiehlt auf einen regelmäßigen Konsum von Kräutern mit den enthaltenen Inhaltsstoffen zu verzichten.

Beim Menschen ist bekannt, dass eine allergische Reaktion gegen Anis möglich ist. Eine allergische Reaktion auf Anis ist beim Hund ebenfalls nicht auszuschließen.

Rezepte mit Anis für Hunde

Hunde  können Anis als Samen oder gemahlen in Pulverform bekommen.

Aber auch Anistee kann übers Futter gegeben werden, z.B. bei Blähungen.

Hierfür entweder einen kaufbaren Beuteltee (Kümmel-Fenchel-Anis) oder einen halben Teelöffel frische Anissamen mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen und abkühlen lassen.

Auch zum Backen für den Hund kann Anis eingesetzt werden. Dafür kannst Du im Prinzip in den Teig jedes beliebigen Rezepts für Hundekekse ½-1 Teelöffel Anis hinzufügen.

Hier mal ein Beispiel:

Erdnussbutter-Süßkartoffel-Hundekekse mit Anis

Zutaten:

  • 1 gekochte Süßkartoffel
    (abkühlen, halbieren und die gare Kartoffelmasse rausschaben)
  • 2 Eier
  • 5 Teelöffel Erdnussbutter
  • 1 Teelöffel Anissamen

Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren.

Jetzt 300 Gramm Mehl langsam dazu geben bis der Teig eine gute Konsistenz zum ausrollen hat.

Ausrollen und Plätzchen ausstechen oder mit einem Pizzaschneider in kleine Quadrate schneiden.

Bei 180 ° C bei Ober-/Unterhitze für 20-30 Minuten backen.

Zusammenfassung

Hunde können Anis essen.

Da Anis in zu großen Dosierungen gesundheitsschädlich wirken kann, sollte man sich auf kleine Mengen beschränken.

Das ätherische Öl des Anis sollte nie unverdünnt am Hund zum Einsatz kommen.

Bitte handle mit gesundem Menschenverstand immer im Sinne Deines Tieres: Ein kranker Hund gehört zum Tierarzt! Du findest hier lediglich allgemeine Informationen über Beschwerden und Symptome. Du findest hier weder Ersatz für eine individuelle tierärztliche Beratung noch Therapieempfehlungen. Die hier präsentierten Produkte oder Aussagen sind nicht geeignet klinische Krankheitsbilder vorzubeugen, zu diagnostizieren oder zu behandeln.

Links

[1] Essential oil composition of Pimpinella anisum L. fruits from various European countries; Anne Orav , Ain Raal; Journal: Natural Product Research, Volume 22, Issue 3 (2008)

[2] The influence of essential oil of aniseed (Pimpinella anisum, L.) on drug effects on the central nervous system; Samojlik I, Mijatović V, Petković S, Skrbić B, Božin B; Fitoterapia Volume 83, Issue 8 (2012)

[3] Anis beim Pharmawiki (Stand: 06/2019)

[4] Gewürze und W\ürzmittel beim Untersuchungsamt für Lebensmittelüberwachung und Tiergesundheit Baden-Württemberg (Stand: 06/2019)

[5] Warnung vor dem Einsatz vor ätherischen Ölen bei des Animal Poison Control Center (APCC) (Stand: 06/2019)

Affiliate Links und Bilder von der Amazon Product Advertising API (Letzte Aktualisierung am 28.03.2021 um 00:51 Uhr, Preise können sich seitdem geändert haben)