Continental Bulldog

[Werbung]: Wenn Du über einen unserer Affiliate-Links kaufst, bekommen wir eine Provision.

Der Continental Bulldog ist ein sportlich gebauter Molosser. Er vereint den Bulldog-Charakter mit einem moderateren Körperbau. Die Vertreter diese Schweizer Hunderasse werden mittelgroß und gelten als aktive und ausgeglichene Familien- und Begleithunde.

Steckbrief:
Continental Bulldog

Liebhaber nennen diese Hunderasse kurz und liebevoll ganz einfach „Conti„.

Größe
 40-44 cm
♂ 42-46 cm

Gewicht
20-30 kg

Hundetyp
Doggenartiger Molosser

Lebensdauer
10-12 Jahre

Geschichte und Herkunft

Als Begründerin des Continental Bulldog gilt die Schweizer Züchterin Imelda Angehrn.

Nachdem sich die Diskussionen über Tierschutz und Qualzucht rund um den Bulldog häuften, verschrieb sie sich dem Ziel einen Hund mit einem gesünderen Körperbau zu züchten.

Angehrn züchtete bereits seit 1966 Bulldogs unter dem Kennelnamen „Pickwick Bulldogs“ und versuchte einen etwas moderater gebauten Typ dieser Hunde zu erschaffen.

2001 fiel daher unter mit Genehmigung der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft (SKG) der der erste Kreuzungswurf aus Olde English Bulldogge x English Bulldog.

Angehrn bezeichnete diesen neuen Bulldog zunächst als „Pickwick Bulldogs Old Type„. Allerdings waren schlankere Bulldoggen nicht standardkonform und wurden von anderen Züchtern abgelehnt.

Mithilfe einer Projektgruppe führte man die Zucht dennoch weiter. Nach Beratung mit der  Fédération Cynologique Internationale (FCI) strebte man jedoch fortan eine Anerkennung als neue Hunderasse an.

In der schweizerischen SKG (2005) und im deutschen VDH (2015) wurde die Hunderasse zwischenzeitlich als Continental Bulldog anerkannt.

Bereits 2011 wurde auch ein Antrag auf provisorische Anerkennung durch die FCI eingereicht, dieser wurde allerdings ohne wirklich nachvollziehbare Gründe abgelehnt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Größe und Aussehen

Mit einer Schulterhöhe von 40-46 cm ist der Continental Bulldog ein mittelgroßer Hund.

Es handelt sich um einen mittelgroßen athletischen Molosser mit flüssigem Gangwerk. Der Rücken ist kurz und gerade, die Hunde sind etwas länger als hoch gebaut.

Der Conti soll eine optimale Kombination aus dem liebenswerten Charakter des Bulldog in einem sportlicheren und gesunden Körper sein.

Der bulldogartige Continental Bulldog ist ein beweglicher und ausdauernder Hund, der dank weit geöffneter Nasenlöcher geräuschlos atmen kann.

Der quadratische Schädel soll eine geraden Fang mit minimalem Vorbiss aufweisen und nicht zu faltig sein. Die Ohren werden als Rosen- oder Klappohr getragen. Auch eine Rute besitzen die Vertreter dieser jungen Hunderasse.

Die Länge des Fangs soll etwa ein Drittel der Schädellänge betragen.

Damit ist der Conti zwar immer noch ziemlich kurznasig, aber die Unterschiede zum stämmigen und kurzköpfigen English Bulldog sind offensichtlich.

Das kurze Fell kann alle Farbkombinationen mit schwarzem Pigment zeigen. Dazu zählen v.a. zobelfarbene und gestromte Hunde mit schwarzer Maske. Auch weiße Abzeichen kommen vor. Eine blaue Verdünnungsfarbe ist nicht erwünscht.

Temperament und Haltung

Der Charakter des Continental Bulldog wird als freundlich und aufmerksam beschrieben.

Es handelt sich um selbstsichere und wesensfeste Hunde. Draußen verhalten Contis sich agil. Sie sind unternehmungslustig und möchten gern beschäftigt werden.

Drinnen werden sie als sehr ausgeglichene, genügsame und ruhige Familienhunde geschätzt.

Hunde sind Individuen!

Die Vererbung von Temperament oder Charakter lässt sich weniger gut planen als die Vererbung von äußerlichen Merkmalen wie Größe oder Fellfarbe. Verhalten wird zudem beeinflusst durch Erfahrungen und Training. Achte darauf einen guten Züchter zu suchen, der sich besonders Mühe mit der Auswahl und Aufzucht seiner Hunde gibt.

Gesundheit

Es ist nicht viel über rassetypische Probleme bei dieser noch jungen Hunderasse bekannt.

Es war ja schließlich auch das Ziel eine Hunderasse ohne die gesundheitlichen Probleme des English Bulldog zu schaffen.

Der Verzicht auf zu extreme brachycephale Merkmale macht sich bemerkbar. Die Contis gelten im Vergleich als hitzetoleranter, robuster, sportlicher und ausdauernder.

Vor allem folgende Erkrankungen kommen vereinzelt vor:

  • Hüftgelenksdysplasie
  • Ellenbogengelenksdysplasie
  • Cystinurie
  • Herzerkrankungen
  • Zahnfehler
  • Erbliche Augenerkrankungen
  • Epilepsie

Anschaffung

Hier findest Du Anlaufstellen für Vermittlungshunde und Welpen mit FCI-Papieren:

Die offizielle Anzahl von Continental Bulldog-Welpen lag in den letzten Jahren im VDH zwischen 0 und 327[4].

Links

[1] Allgemeiner Continental Bulldog Club e.V.: Der Continental Bulldog.

[2] VDH-Rasseportrait: Continental Bulldog.

[3] Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft (SKG): Präsentation Continental Bulldog.

[4] Welpenstatistik der VDH-Mitgliedsvereine (2021);
https://www.vdh.de/ueber-den-vdh/welpenstatistik/

[5] CONTINENTAL BULLDOG – VDH-Standard Nr. 993 (pdf).

[6] Continental Bulldog Club Schweiz.